Hauskreise

Wann und wo?
In der Jakobusgemeinde gibt es zurzeit etwa 22 solcher "Lebenszellen". Hauskreise sind regelmäßige Treffen kleiner Gruppen von Gemeindegliedern, die durch Gespräch, Gebet, Bibellesen, gemeinsame Aktionen, gemeinsame Mitarbeit (z.B. Sonntagsdienst) ihren Glauben im Alltag teilen. Die Hauskreise finden in der Regel am Abend privat bei einem Hauskreismitglied statt.

Im Frühjahr und Herbst gibt es einen "Abend für Hauskreissuchende", bei welchem Interessierte sich über Hauskreise informieren können, in bestehende Hauskreise vermittelt werden oder ein neuer Hauskreis gegründet wird. Alternativ zu den Abenden besteht das Angebot einen der Hauskreisbeauftragten persönlich zu kontaktieren und sich über Hauskreise, die noch weitere Mitglieder aufnehmen möchten zu informieren.

Das Team der Hauskreisbeauftragten:

Kerstin Fritsche, Peter Kögler, Markus Wütherich, Sabine Knapp, Olaf Bansemer und Daniel Schindele 

Informationen und Kontakt:

Daniel Schindele
Tel.: 07127/9498154

E-Mail: Hauskreisbeauftragtedontospamme@gowaway.jakobusgemeinde.de

Hauskreise
Wir sind zur Zeit 22 Hauskreise. Jeder von ihnen hat einen Namen:

  • After Eight in der Oase
  • Aufwind
  • Crossover
  • Der Hauskreis
  • Die fabelhafte Welt der Amelie
  • Die Gefährten
  • Die Leuchten
  • Die Vorläufigen
  • EC Tübingen
  • Emmaus
  • Herbstzeitlose
  • Hohes C
  • In Vino Veritas
  • Kreuz und Quer
  • Lebenslust
  • Mamamia
  • Mattengemeinschaft
  • MSK
  • Pax an
  • Phrasenfreie Zone
  • Thank God it`s Monday
  • Zwischen Himmel und Erde

Was bringt mir ein Hauskreis?
Für manchen ist der Hauskreis der Ort, wo er/ sie Freunde gefunden hat, für manchen der Treffpunkt, wo gemeinsam geforscht und erprobt wird, wie Glaube immer konkreter gelebt werden kann, für andere die Gemeinschaft, wo er/ sie in schwierigen Lebenssituationen getragen wurde - und wo er/ sie half, andere zu tragen. Manchmal ist es auch der Ort, wo neue Ideen entstehen, wo eine Aufgabe wichtig wird, die in oder um die Gemeinde gemeinsam angepackt wird.

Zwei Mal im Jahr treffen sich die Verantwortlichen der Hauskreise im "Hauskreisvertretertreffen" zu Austausch, Information, Organisation und Gebet. Zu den Hauskreisvertretertreffen werden gelegentlich Referenten eingeladen, die Themenangebote für Hauskreisen vorstellen und dann von interessierten Hauskreisen "gebucht" werden können.

Was macht einen Jakobushauskreis eigentlich aus?
Wir verstehen uns als Basis der Gemeinde. Sichtbar wird die Verbundenheit zur Gemeinde zum Beispiel im und nach dem Gottesdienst: Hauskreismitglieder übernehmen die Fürbitten und bewirten die Gemeinde nach dem Gottesdienst mit Kaffee, Tee und Keksen im „Kirchcafé“ in der Jakobusscheuer.